WG Gauck oder Wulff


Betreff: WG: Gauck oder Wulff?

Wichtigkeit: Hoch

Liebe Mitstreiter für ein besseres
Deutschland,

nehmt bitte an der nachfolgenden Umfrage
teil und beeinflußt somit, daß wir einen Bundespräsidenten bekommen, der
unparteiisch das Wohl unseres Landes und seinem Volk im Auge
hat.

Wir alle wollen keinen Politprofi, der nach
der Pfeife einer korrupten Politikerclique tanzt.

 

Wir brauchen einen Mann an der Spitze, dem
nicht das eigene Wohl vor allem anderen geht.

Wir brauchen einen Mann aus dem Volke, der
weiß, wie das Volk denkt.

 

Schickt diese Mail auch an alle, die Ihr
kennt.

Viele Grüße

Harald von
Fehr

Kooperationsleiter

Unabhängige
Tierschutz-Union Deutschlands

Landesvorsitzender von
Thüringen

der Partei
Mensch-Umwelt-Tierschutz

– Die Tierschutzpartei

Tüttleber Weg
13

99867
Gotha/Thür.

Tel.:(03621) 400766 u.
506610

Fax:(03621)
506611

Fax- u.
Sprachnachrichten =

Unified
Messagin: 032121259991

E-Mail: harald.von-fehr@tierschutz-union.de

Internet: www.tierschutz-union.de

Mitglied „Allianz für
Tierrechte“

Ansprechpartner im
Netzwerk bundesweiter Tierschutz-Notruf   0700
58585810

Falls Sie nicht am Erhalt unserer E-Mails
interessiert bzw. nicht der angegebene Empfänger sind oder falls diese E-Mail
irrtümlich an Sie adressiert wurde, verständigen Sie bitte den Absender sofort
und löschen Sie die E-Mail.

Die Sicherheit von Übermittlungen per E-Mail kann nicht
garantiert werden. Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiterhin empfangen
möchten, antworten Sie  mit dem Betreff „löschen“ und der Mitteilung, welche
E-Mailadresse gelöscht werden soll. Wir nehmen Sie dann sofort aus dem
Verteiler.


 

Von: Julius
van de Laar – Avaaz.org [mailto:avaaz@avaaz.org] Gesendet: Freitag, 25. Juni 2010
12:20
An:
helga.von-fehr@tierschutz-union.de
Betreff: Gauck oder
Wulff?

 

Liebe Freundinnen und Freunde in
Deutschland,

Senden Sie Ihre Botschaft jetzt!Die Bundesversammlung wählt in fünf Tagen den neuen
Präsidenten. Sagen wir den Delegierten, dass sie die Parteipolitik
ignorieren und die Meinung der Bürger vertreten sollen. Senden Sie eine Nachricht an die Delegierten
Ihrer Region:

Senden Sie Ihre Botschaft jetzt!

in fünf Tagen wird ein
neuer Bundespräsident von den Mitgliedern des Bundestages und den Delegierten
der Länder gewählt. Aber auch wir können diese Wahl
beeinflussen.

Obwohl das Amt des Bundespräsidenten
überparteilich ist und die moralische Autorität und Führungsqualitäten aufweisen
sollte, um alle Deutschen zu vereinen, sind die Delegierten dazu aufgefordert,
für den jeweiligen Kandidaten der Partei zu stimmen. Doch prominente Politiker haben bereits dazu
aufgerufen „die Wahl freizugeben“ und somit den notwendigen ersten Impuls an
Delegierte gegeben, für den bei den Bürgerinnen und Bürgern beliebteren
Kandidaten zu stimmen.

Wenn genügend von uns unsere
Delegierten dazu auffordern Parteipolitik beiseite zu lassen und die
Meinung der Bürger zu repräsentieren, können wir diese Wahl
beeinflussen. Klicken Sie auf den Link
und schicken eine vorgefertigte Nachricht direkt an Ihre Delegierten und
erzählen Sie Freunden und Bekannten von dieser Aktion.
 Wir haben
noch fünf Tage, die Postfächer der Delegierten zu füllen.

http://www.avaaz.org/de/wahl_freigeben/?vl

Wir können nicht direkt an der Wahl des Bundespräsidenten teilnehmen –
622 Bundestagsabgeordnete und 622 Länderdelegierte entscheiden. Öffentlicher Druck kann jedoch die Stimmen der
Delegierten beeinflussen und dazu führen, dass wir einen Bundespräsidenten
bekommen, der Deutschland vereinen kann.

Die Umfragewerte der Regierungskoalition liegen zur Zeit
bei 20%
und Umfragen zeigen deutlich, dass Bürgerinnen und Bürger den
Präsidentschaftskandidaten der Oposition, Joachim Gauck bevorzugen. Der
ehemalige CDU Ministerpräsident Kurt
Biedenkopf hat die Delegierten dazu aufgerufen, mit ihrem Gewissen zu wählen und
einige prominente Mitglieder der Koalition haben bereits angekündigt nicht nach
Parteilinie abzustimmen.

Die Zeit ist gekommen unsere
Demokratie zu stärken und sicherzustellen, dass die Stimmen der Bürgerinnen und
Bürger gehört werden. Lasst uns jetzt gemeinsam eine Flut von Email-Nachrichten
an unsere Delegierten senden und sie dazu auffordern im Sinne der Bürger
abzustimmen. Klicken sie jetzt auf den
folgenden Link und senden Sie diese Email an alle die Sie kennen

wenn wir gemeinsam handeln werden wir gehört.

http://www.avaaz.org/de/wahl_freigeben/?vl

Hoffnungsvoll,

Julius, Alice, Pascal und das gesamte Avaaz-Team

Quellen:

Leben wir
noch in einer Demokratie, oder überlassen wir die Politik lieber einer kleinen
Führungselite?
http://www.zeit.de/2010/24/Bundespraesident-Wahl

Schwarz-Gelb
rutscht auf Zehn-Jahres-Tief
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,702285,00.html

Biedenkopf fordert Freiheit in der Bundesversammlung
http://www.faz.net/s/Rub9F8AFB0E023642BAAB29EA1AEF2A9296/Doc~E4EFB0B1EB9BC46E49DF2E4E2BDA8B4E3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Bürger würden Gauck wählen
http://www.faz.net/s/Rub9F8AFB0E023642BAAB29EA1AEF2A9296/Doc~E3B4CBCD49EA6402284B656E38432CD8C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Hier finden Sie mehr zu der Bundesversammlung und den
Länderdelegierten:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,700270,00.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Mitglieder_der_14._Bundesversammlung_%28Deutschland%29

just
bel
Unterstützen Sie das Avaaz
Netzwerk!
Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und
akzeptieren kein Geld von Regierungen oder Konzernen. Unser engagiertes
Online-Team sorgt dafür, dass selbst die kleinsten Beträge effizient eingesetzt
werden — Spenden
Sie hier
.


 


Avaaz.org ist
ein 4,9 Millionen Menschen umfassendes, weltweites
Kampagnennetzwerk
das sich zum Ziel gesetzt hat, den
Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale
Entscheidungen durchzusetzen. („Avaaz“ bedeutet „Stimme“ oder „Lied“ in vielen
Sprachen) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; unser Team verteilt
sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen.
Erfahren Sie hier etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz hier, oder folgen Sie uns auf
Facebook oder Twitter.

Die Nachricht wurde an
helga.von-fehr@tierschutz-union.de versandt. Um Ihre Adresse,
Spracheinstellungen oder andere Informationen zu ändern, klicken
Sie hier
. Möchten Sie von unserer Liste gelöscht werden ? Klicken
Sie bitte hier
.

Um Avaaz zu kontaktieren, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail.
Benutzen Sie stattdessen das Formular unter www.avaaz.org/en/contact

 

Menü