Grundgesetz für die Tiere

Artikel 20 a
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

“Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.”

Doch die Wirklichkeit  sieht völlig  anders aus. Der Umgang mit unseren Mitgeschöpfen ist grausam und unwürdig. So lange sich hier nichts ändert, sollten wir nicht mehr von Kultur sprechen sondern von Kulturschande.

Das Tierschutzgesetz ist eine Lüge!
Es schützt nicht die Tiere – es legalisiert ihre Ausbeutung und die an ihnen begangenen Verbrechen

Warum können die Menschen nicht gegenüber sich selbst und anderen Lebewesen friedlich und human  sein?

Der nachfolgende Film, der die Träume unseres Planeten zeigt, sollte alle Menschen vom Egoismus weg und zum Nachdenken und zu mehr Mitgefühl anregen, denn nur er ist in der Lage, den langsamsterbenden Planeten und alles Leben auf ihm, noch zu retten:

http://www.youtube.com/watch?v=lh_MhJWcZwc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü